Die 1. Rauhnacht ~ 25. Dezember 2018

Stilles Empfangen 
ist Dein Verlangen. 
In Freude und Zier 
bin ich vollkommen bei mir.

Seliges Rauschen, ebenes Meer,
was will Dein liebendes Herz noch mehr, 
als einzig und allein 
wohlgemut und liebend sein.

Die 1. Rauhnacht 
ein neues Feuer hat entfacht.
Dieses bringt weite Klarheit in erhabenem Sinn,
Orion und Sirius schmelzen dahin.

Sie schmecken die Anmut Deines Herzens,
Wenn Du Dich leicht tust auch bei grossen Schmerzen.
Du gibst Dich hin in vertrauensvollem Verlangen, 
nichts mehr und niemand kann Dich bannen.

Denn zur grossen Göttin, zum wahren Gott Du steigst empor, 
bist berufen, zu öffnen das neue Tor, 
zu erwecken den klaren wachen Geist, der springt aus Dir hervor, 

um zu liebkosen Dein wahres Sein, 
das sich entblösst von allem Schein.
Denn es will nur lebendige Liebe sein.

Schonungslos offen, wild und frei, 
was andere denken, ist ihm einerlei. 
Webend, sanft, kraftvoll und rein zugleich, 
trägt Dich das Wasser samtig weich.

Es will Dich berühren,
Deine Seele entschnüren 
von Angst, Hass und Pein.
So wundervoll kann Liebe sein.

Lebe Dein Leben, 
nicht den Traum.
Und Du gewinnst zurück Deinen Ursprungsraum.

Säume nicht, 
vergiss mein nicht.
Werde Licht, 
bis einst Dein falsches Herz in Stücke bricht 
und Du erntest ewiglich, 
was Dein Herz in wahren Wundern spricht.

(Birgitta Borghoff, empfangen in der 1. Rauhnacht, Coles Bay, Freycinet National Park, Tasmanien, 25.12.2018)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s