Die 9. Rauhnacht ~ 2. Januar 2019

Die erleuchtete Seele sich nunmehr sonnt 

und freudvoll gelassen chillt ganz gekonnt. 
Beim Reisen in ihre tiefsten Tiefen
konnte sie so manches entdecken. Vieles durfte neu erspriessen. 
Fröhlich und heiter 
sonnt sie sich gelassen weiter. 
Ihrer selbst nun ganz bewusst 
geniesst sie entspannt den Musenkuss,
der sie herzt und inspiriert,
auf dass sie das innere Kind gebiert. 
Endlich angekommen im wahren Sein
trennt sich in der 9. Rauhnacht Wahrheit von allem Schein. 
Seelenweite Prärien
sich Dir zeigen zum Niederknien,
um zu schwelgen in der Weite,
die Dich nun führt, wenngleich eher still und leise. 
Öffne Deine Seelenaugen
lass‘ sie schauen, was sie vermögen einzusaugen. 
Atme ein und atme aus
und bau‘ in Dir das neue Haus. 
Indem Du vertraust auf Dein inn‘res Fundament,
Deine Seele nicht mehr bremst
sondern Dich erhebt, zu fliegen,
weit und sanft und hoch im Lieben. 
Glaub‘ an alles, was Du fühlst,
damit Du Dich nicht unterkühlst. 
Gib‘ Dich hin dem Fluss des Lebens. 
Keine Müh‘ ist je vergebens. 
Sieh‘ wie weit Du schon gekommen bist,
und geheilt hast den einst’gen tiefen Riss,
der nun in aller Demut tut vernarben,
um Dich zu segnen mit neue Gaben.
 
Säume nicht, 
vergiss‘ mein nicht.
Werde Licht, 
bis einst Dein falsches Herz in Stücke bricht 
und Du erntest ewiglich, 
was Dein Herz in wahren Wundern spricht.
(Birgitta Borghoff, empfangen in der 9. Rauhnacht, Lake St. Claire, Tarralea, Tasmanian Highlands, Mount Wellington, Tasmanien, 2.1.2019)

2 Kommentare

  1. Ich wünsche dir Kraft und Freude in deiner Leidenschaft nach dem verstehen der Zusammenhänge mit Herz und geistiger Frische. Unser Geist eingehüllt in die Wärme unserer Seele mit all ihren Gefühlen die durch die Wahrnehmung unserer Sinne gespeist wird, ist der größte Schatz den wir besitzen.Ein Schatz der sich immer weiter entwickelt. Ich bin mit der Geschichte der Menschheit – Aufstieg und Untergang von Kulturen und ihre Religionen – (technische und geistige Entwicklung) – der Mensch als Unikat und seinem geistigen Potenzial -(Psychologie und andere Geisteswissenschaften) Deutsche und internationale Politik im Verständnis der politischen Philosophie-und und und beschäftigt. Den Begriff Rauhnacht kannte ich noch nicht und deshalb werde ich mich auch mit INNOVANTIQUA beschäftigen. Das Wort Tasmanien hat meine Augen leuchten lassen und freudige Gefühle aufsteigen lassen, obwohl ich leider nur Dokumentationen darüber gesehen habe. In Norwegen am Polarkreis habe ich die frische Polarluft am Atlantik inhaliert. Sie fühlte sich kühl und weich an und hat die Lungenbläschen regelrecht umschmeichelt. Wenn der Geist aus Erinnerungen Gefühle erwecken kann, dann können wir nur noch eins sein -dankbar!

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Karl-Heinz,

      endlich finde ich die Zeit, mich für Deine liebevolle Email zu bedanken, die mich berührt hat. Ich danke Dir auch für die guten Wünsche bzgl. Kraft und Freude in meiner Leidenschaft nach dem Verstehen der Zusammenhänge mit Seele, Geist und Körper. Die Erweckung unseres Geists durch das Bewusstsein und die innere Weisheit unserer Seele ist ein faszinierendes, WUNDERvolles und zuweilen auch sehr herausforderndes Abenteuer. Ich liebe es, auf der Welt zu sein und all die vielfältigen wundersamen Erfahrungen in der Begegnung mit den verschiedensten Menschen in den unterschiedlichsten Situationen, Kulturen, Organisationen und Ländern machen zu dürfen. Ein wahres Geschenk, was ich mit zunehmendem irdischen Alter mehr denn je zu schätzen und anzunehmen weiss. –

      Wenn Dich der Aufstieg und Untergang von Kulturen und ihren Religionen beschäftigt, möchte ich Dir gerne die Lektüre von Jean Gebser ans Herz legen (falls Du ihn und sein Werk noch nicht kennen solltest). Ein grossARTiger Mann, der seiner Zeit weit voraus war und in seinem Hauptwerk „Ursprung und Gegenwart“ (vergriffen) eine Art „Schaulogik“ über die Entwicklung des Bewusstseins vom archaischen über das magische, mythische, mental-rationale und integrale Bewusstsein dargelegt hat. Ich finde seine Gedanken und Wahrnehmungen sehr gut nachvollziehbar, wenngleich viele Menschen mit den Gedanken, die diesen Mann bewegt haben, nichts anfangen können. Kein Wunder, handelt es sich mehr um eine „schaulogische“ Sichtweise (Integrale Philosophie/Theorie), die mit dem rational-denkenden Verstand allein nicht „verstehbar“, in Verbindung mit dem Herzen aber sehr wohl „vernehmbar“ ist.

      Auf meinem Blog findest Du einige Beiträge mit Bezügen zu Jean Gebser (auch Ken Wilber), beides Vertreter der integralen Philosophie/Weltsicht. Mit dem Gedankengut beide Persönlichkeiten habe ich mich bereits vor längerer Zeit intensiv auseinandergesetzt und lese auch heute immer wieder mal in die Werke hinein, um mich inspirieren zu lassen. Gerne kopiere ich Dir die Links untenstehend ein:

      https://brueckenwege.blog/2016/05/21/jean-gebser-1905-1973/
      https://brueckenwege.blog/2016/11/04/integrale-theorie-und-lebenspraxis-plaedoyer-fuer-ein-umfassendes-kulturelles-lebenskonzept-und-ganzheitliches-bewusstsein/
      https://brueckenwege.blog/2016/11/17/wie-das-verborgene-sichtbar-wird/

      Zur Klärung: Der Begriff „Rau(h)nacht“ hat nichts mit INNOVANTIQUA zu tun. INNOVANTIQUA ist ein Kultur- und Kreativunternehmen, mit dem ich Brücken baue zwischen der Alten und der Neuen Musik, verschiedenen Kultursparten, Religionen und Kulturen. Weitere Infos findest Du hier: http://www.innovantiqua.ch.

      Unsere Reise nach Tasmanien war wahrlich ein grosses Reiseabenteuer, das vieles in mir und meinem Mann (es war unsere Hochzeitsreise <3) bewegt hat. Am liebsten wären wir gleich dort geblieben. Die Energien auf Tasmanien sind ganz anders als hier in Europa. Sehr viel weiter, ursprünglicher, natürlicher und nicht so "dicht". Wir werden sehen, was für neue Früchte aus dieser Erfahrung in diesem und den nächsten Jahren in uns beiden reifen wollen. Zum Polarkreis nach Norwegen würde ich auch gerne einmal reisen und die "Dancing Auroras" life erleben. Das muss wunderschön und sehr bewegend sein.

      Weisheit und Wissen wieder miteinander zu verbinden, um als Mensch unser volles Potenzial auf Erden zu leben und zum Ausdruck zu bringen, das ist für mich der Sinn des Lebens. Wenn ich durch mein Schreiben und Wirken einen Beitrag dazu leisten kann, erfüllt mich das mit grosser Freude und Dankbarkeit.

      Dir lieber Karl-Heinz weiterhin viel Gutes und viel Freude, bei allem und für alles, was Du Dir von Herzen wünscht.

      Mit herzlichem Gruss and Dein Sein,
      Birgitta

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s