Einfach machen ~ über Entrepreneurial Storytelling

Sprache ist ein zentraler Bestandteil von Unternehmertum. Sie trägt zum Entstehen, Wachsen und Gedeihen von neuen Projekten und Organisationen mit bei. Dadurch, dass Menschen miteinander sprechen und sich interaktiv austauschen, d.h. kommunikativ miteinander vernetzen, entstehen – oftmals nebenbei und unbeabsichtigt – neue Ideen und Visionen. Manchmal auch erste Entwurfsskizzen von Dingen, die zunächst in visueller…

Pioneering Spirit And Innovation For Inventing The Future

Eine exemplarische Leadership-Analyse am Beispiel von Bertrand Piccard, Abenteurer, Arzt, Forscher, Pilot, Psychiater, Wissenschaftler, Hypnosetherapeut … und Inspioneer Diese wissenschaftliche Portfolio-Arbeit habe ich im Herbstsemester 2014 im Rahmen meines Studiums in Angewandter Linguistik mit Vertiefung Organisationskommunikation an der ZHAW verfasst. Dies innerhalb des Kurses „Leadership Skills“ im Modul „Führung und Beratung“. Der Fokus des Kurses lag…

Integrale Theorie und Lebenspraxis

Plädoyer für ein umfassendes kulturelles Lebenskonzept und ganzheitliches Bewusstsein Bei der integralen Theorie (auch integrale Weltsicht oder integrale Philosophie) handelt es sich um eine umfassende Weltphilosophie, welche scheinbare Gegensätze wie prämoderne, moderne und postmoderne Weltsichten, west-östliche Weisheitslehren und, wissenschaftliches Denken in einem Konzept vereinen möchte. Anmerkung: Diesen Beitrag habe ich als freie Korrespondentin für das…

Selbstmanagement ~ Tugend oder Laster?

Dies ist ein Beitrag, den ich als freie Korrespondentin für das Monatsmagazin von Kulturmanagement Network, einem der führenden Informationsdienste und Serviceanbieter für Fach- und Führungskräfte im europäischen Kulturbetrieb geschrieben habe. Der Beitrag erschien in der Juni-Ausgabe 2010. Quellennachweis: Borghoff, Birgitta (2010). Selbstmanagement – Tugend oder Laster?. Kultur und Management im Dialog (KM): Das Monatsmagazin von…

Jean Gebser (1905 – 1973)

«Wir gehen immer verloren, wenn uns das Denken befällt, und werden wiedergeboren, wenn wir uns ahnend der Welt anvertrauen, und treiben wie die Wolken im hellen Wind, denn alle Grenzen, die bleiben, sind ferner als Himmel sind.“ (Jean Gebser) (Bildquelle oben: http://www.aaroncheak.com) Kontext Integrale Theorie, Integrale Philosophie „Die Integrale Theorie, integrale Weltsicht oder auch integrale…