Von mutiger Wut und wütendem Mut

„Wenn sich begegnen die mutige Wut
und der wütende Mut,
die Seele in ihrer Mitte ruht
und alles tut,
um zu wandeln Wut und Mut
in anmutige Glut.
Entmutige die Wut
und Du verlierst den Mut,
der das Neue schöpft und tut.
Verleugne den Mut
und die Wut in der Tiefe ruht.
Schaust Du der Wut in der Tiefe ins Gesicht,
der Mut Dich durchlichtet mit neuem Gewicht.
Sie lieben einander der Mut und die Wut
wie Himmel und Erde in Gottes Obhut.
Wählst Du den Mut, zeigt sich auch die Wut,
lebst Du den Mut, kommt auch die Wut.
Sie wachsen zusammen,
um das Neue zu empfangen,
dass da nicht mehr ist Angst und Bangen
um Gunst und Gnade.
Beide gehen wahrlich neue Pfade
in purer Hingabe.“

(Impuls aus dem lauschenden Sein, 

13./14.11.2018, Birgitta Borghoff)

2018 Text und Bilddesign: Birgitta Borghoff, Bild: @giphy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s